Besitzen und Geben

Anhand eines physikalischen Beispiels lässt sich das Besitzen und Geben auf einfache Weise erklären: „Ein blaues Glas erscheint blau, weil es alle anderen Farben absorbiert und sie so nicht passieren lässt. Das heißt, wir nennen ein Glas blau, weil es das Blau gerade nicht in sich behält. Es ist nicht nach dem benannt, was es besitzt, sondern nach dem, was es hergibt“ (Max Hunziger).

Setzen Sie sich nicht das Haben zu Ihrem Ziel. Versuchen Sie, das Geben zu genießen. Wie ein blaues Glas. Schenken Sie mehr Toleranz und Verständnis innerhalb Ihrer Familie, im Bekannten- und Freundeskreis und in der Nachbarschaft.  Schenken Sie ein Lächeln, Unterstützung, Wertschätzung, bieten Sie Ihre Hilfe an. Nehmen Sie sich Zeit für diese wichtigen Dinge. Sie passieren nicht von alleine…

Geben Sie außerdem den Dingen, die Sie kaum noch verwenden, die aber jemandem anderen nützlich sein können, ein neues Zuhause. Wenn Sie nicht wissen, wohin mit den Sachen, schauen Sie in meine Linksammlung hinein. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle den 48er-Tandler: Er feiert heuer seinen 5. Geburtstag! Hier können Sie Möbel abgeben und Kleidung, Geschirr, Spielsachen, Bücher und vieles mehr. Geben Sie und schenken Sie dadurch Freude!

Dieser Artikel war interessant?

Abonnieren Sie meinen Newsletter, um quartalsweise über alle relevanten Aufräum-Themen informiert zu werden!