Papierkram aussortieren

Kennen Sie das, wenn Flyer, Werbematerial, Zeitungen und Zeitschriften rasant mehr werden und unansehnliche Stapel im Wohnraum bilden? Suchen Sie immer wieder wichtige Dokumente wie Miet- oder Bausparvertrag, Geburtsurkunde oder Reisepass? Könnten Sie ein paar Tipps dazu brauchen, wie Sie Ihre Ablage möglichst klein halten? Falls Sie meine Fragen mit „ja“ beantworten, sind Sie in meinem Aufräum-Blog genau richtig.

Häufen Sie zu Beginn alles Papier (Post, Zeitschriften und Dokumente) am Boden. Jedes Schriftstück muss nun einzeln geprüft werden, schließlich dürfen wichtige Dokumente nicht weggeworfen werden.

Tipp

Überfliegen Sie die Informationen auf Flyern und anderem Werbematerial, notieren Sie sich das für Sie Wichtige in Ihrem Kalender oder Notizblock und werfen Sie dann dieses Papiermaterial weg (bitte in den Altpapiercontainer und möglichst zeitnah). Falls Sie noch keinen Notizblock besitzen, legen Sie sich einen zu! Alte Zeitungen können Sie ohne Durchsicht zum Altpapier werfen. Nicht mehr benötigte Zeitschriften können Sie bei Bedarf in einer nah liegenden Arztpraxis abgeben oder ebenfalls im Altpapier entsorgen.

Richten Sie an geeigneter Stelle (das kann eine Lade im Schreibtisch oder ein Fach in einem der Kästen sein) Ihre zu bearbeitende Ablage ein. Hier legen Sie beispielsweise Rechnungen ab, die Sie in einem ruhigen Moment begleichen. Das ist eine Stelle, die Sie ein Mal täglich prüfen und abarbeiten. Das Ziel wäre, die Lade oder das Fach möglichst leer zu halten. Ist die Rechnung beglichen, heften Sie sie in den zugehörigen Ordner, allerdings nur, wenn Sie diese Rechnung aufbewahren müssen (beispielsweise Vorweisen für das Finanzamt – Steuerausgleich). Beachten Sie außerdem bitte die Aufbewahrungsfristen von 2, 5, 6 und 30 Jahren bis hin zur lebenslangen Aufbewahrung auch für Privatpersonen.

Mit Ihren Dokumenten sollten Sie demnach achtsam umgehen. Zu den Dokumenten zählen Geburts- und Heiratsurkunde, Meldezettel, Staatsbürgerschaftsnachweis, Reisepass, aktuelle Verträge aller Art, ärztliche Befunde, Garantien diverser Geräte und auch diverse Haushaltsrechnungen.

Tipp

Ihre persönlichen Dokumente kommen am besten alle in einen Ordner, die Haushaltsrechnungen in einen separaten Ordner. Verwenden Sie Trennblätter, die Sie am äußeren Rand beschriften. Auch außen am Ordnerrücken halten Sie bitte fest, was sich im jeweiligen Ordner befindet. Falls Sie in einem Mehrpersonenhaushalt leben, legen Sie für jede einzelne Person einen Ordner mit den persönlichen Dokumenten an. Beschriften Sie die Ordner außen dann zusätzlich mit dem jeweiligen Namen. Bewahren Sie alle Ordner gebündelt an einer trockenen und geschlossenen Stelle auf (in einem Kasten oder einer Kommode). Dann brauchen Sie in Zukunft nur einen Handgriff, um das erforderliche Dokument in Händen zu halten…

Dieser Artikel war interessant?

Abonnieren Sie meinen Newsletter, um quartalsweise über alle relevanten Aufräum-Themen informiert zu werden!